Stadtwettkämpfe 2013

Die in diesem Jahr von der freiwilligen Feuerwehr Hesebeck ausgerichteten Stadtgewettkämpfe sind entschieden. Mit knapp über 449 Punkten konnte unsere Nachbarwehr aus Gollern den Sieg erringen. Im Tauziehen bewies die Truppe ebenfalls die nötige Muskelkraft und Technik, um sich auch hier den ersten Platz zu sichern. Insgesamt war es ein schöner und gelungener Abend.

Wettbewerbe:

 

Pünklich um 19:00 Uhr haben wir mit den Wettkämpfen begonnen. Die Beurteilung erfolgte durch die Wertungsrichter um Bahnleiter Egon Prahl. Es startete unsere Wettbewerbsgruppe mit durchwachsenen Zeiten, wodruch wir am Ende auf Platz 3 landeten. Im Anschluss startete unsere Nachbarwehr aus Röbbel und sicherte sich mit solider Leistung den zweiten Platz. Es folgte die Siegerwehr aus Gollern. Erfreulicherweise konnte auch Seedorf teilnehmen, mit etwas Aushilfe durch die Röbbler Kameraden im Wasser- und Angriffstrupp. Hierfür gab es am Ende den fünften Platz. Als letztes im Bunde startete die Gruppe aus Jastorf und erreichte mit ihrer Leistung den vierten Rang.

 

Hesebeck startete in folgender Aufstellung:

 

Gruppenführer: M. Gornik

Melder:               J. Moritz

Maschinist:        D. Harms

Angriffstrupp:    S. Kühn       A. Ludolfs

Wassertrupp:      D. Baum      T. Ludolfs

Schlauchtrupp:   S. Schrötke  K. Kruskop

 

Tauziehen:

 

Im Anschluss an die Wettkämpfe haben wir das gemeinsame Tauziehen in Angriff genommen. Gezogen wurde mit jeweils acht Leuten. Durch die leider schwache besetzung von Seedorf wollten diese nicht teilnehmen. Im anschließend durchgeführten Losverfahren traf im ersten Durchgang die Wehr aus Röbbel auf die Abteilung aus Gollern. Nachdem Ehrengemeindebrandmeister Bautsch traditionell das Startsignal gab, konnten nach kurzem Gerangel die Männer aus Gollern gewinnen. Als nächste Begegnung standen sich Hesebeck und Jastorf gegenüber. Hier hatten wir als Titelverteidiger das Nachsehen, und wurden nach Minutenlangem Standhalten doch noch über die Linie gezogen. So standen sich nach kurzer Verschnaufpause Gollern und Jastorf im Finale gegenüber. Das Kommando galt "Auf die Plätze - fertig - Zieh!" und die Gollerner hatten kurze Zeit später den Doppelsieg in der Tasche.

 

Organisation:

 

Als ausrichtende Wehr diente uns wie immer das Sportgelände des TSV Groß Hesebeck / Röbbel als Austragungsort. Aufgebaut und hergerichtet wurde am Vorabend. Für ausreichend Getränke und Essen war gesorgt und auch das Wetter hat Mitgespielt, wenn auch teilweise etwas zu windig. Die Siegerehrung oblag zum ersten Mal der neuen Hesebecker Führung mit Ortsbrandmeister Dirk Baum und seinem stellvertreter Hinrich Ludolfs. Unser Gast, die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Meyer, richtete ihre Grußworte an die Feuerwehrleute und Ehrengemeindebrandmeister Carl Friedrich Bautsch überreichte dem Sieger die neue, von ihm gestiftete, Plakette. An dieser Stelle noch einmal danke dafür! Die alte Plakette ging nach Anzahl der Siege an Gollern, nachdem diese gefüllt war. Gegen 21:30 Uhr dankte der Ortsbrandmeister den Gästen, Kameraden und vielen Helfern für den gelungenen Abend und lud alle ein, noch etwas bei uns in Hesbeck, in gemütlicher Atmospäher, zu verweilen. 

 

Bericht: H. Ludolfs

 

Platz

Wehr

1. Zeittakt 2. Zeittakt
3. Zeittakt
4. Zeittakt
Punkte
1. Platz

Gollern

15,2 9,2 10,2 10,0 449,4
2. Platz Röbbel 17,0 11,3 10,4 10,1 445,2
3. Platz Hesebeck 20,4 10,8 9,7 10,7 442,4
4. Platz Jastorf 21,5 10,9 13,6 13,5 434,5
5. Platz Seedorf 26,3 11,6 13,5 16,3 426,3

< Zum teilen klicken


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termine