Wettkampfbilanz 2013

Völlig zurecht kann man behaupten, daß das vergangene Wettkampfjahr das erfolgreichste der fast 80-jährigen Hesebecker Wehrgeschichte war..

Der Sieg beim Kreisentscheid steht natürlich über allem, aber auch der Gemeindesieg, die erstmalige Teilnahme beim Kuppelcontest in Möllenbeck und die zweite Teilnahme beim Landesentscheid waren Highlights.

Für 5 Kameraden aus unserer Gruppe begann die Saison bereits ein paar Wochen früher. Erstmals starteten wir beim landesweit bekannten Möllenbecker Kuppelcontest. Mit etwas Pech schied man im Achtelfinale gegen den anderen Uelzener Vertreter Barum I aus.

Im April begannen wir dann auch ganz offiziell zu üben. Ziel war die erneute Qualifikation für den Regionalentscheid (möglichst über Platz 1 beim Kreiswettkampf) und die goldene Leistungsspange.

Recht früh war klar das einige Stammkräfte beim Gemeindewettkampf nicht starten konnten, so übten wir auch direkt in der umgestellten Truppe für den Gemeindewettkampf. In unser geänderten Formation starteten wir beim ersten Wettkampf des Jahres in Nateln. Wir konnten den 5. Platz belegen. Eine gute Premiere für unseren neuen Kameraden Armin Ludolfs. Beim Gemeindewettkampf hatte der Gastgeber aus Barum wirklich Pech mit dem Wetter. Bei strömenden Dauerregen ging keine Wehr in der TS-Wertung ohne Fehlerpunkte vom Platz. Wir machten nur 5 Miese und wurden so zum ersten Mal seit 2006 mal wieder Gemeindesieger!

Im Juni starteten wir noch in wechselnder Besetzung bei 3 Pokalwettbewerben und belegten die Plätze 3 (in Allenbostel), 6 (Testorf) und 5 (Hohenbünstorf).

Mitte Juli fanden die Stadtwettkämpfe und am nächsten Tag unser traditioneller Moonlight-Contest bei uns in Hesebeck statt. Beim Stadtwekampf klappte es nicht wie erhofft, wir belegten Platz 3. Auch beim Tauziehen verloren wir in der ersten Runde. Beim Moonlight-Contest legten wir einen guten Wettkampf hin. Das Feld ist aber bei uns wie immer stark und so reichten 446,2 Punkte letztlich nur zu Platz 4.

Eine Woche vor dem Kreisentscheid in Höver starteten wir bei einem Vorbereitungswettkampf in Gollern. Leicht übernächtigt vom Junggesellenabschied einen Tag vorher rechneten wir uns nicht so viel aus, doch trotzdem konnten wir uns nochmal steigern. Am Ende reichte es zu Platz 2.

Beim Kreisentscheid schwächelten die Favoriten aus Höver und Testorf, im Anschluss konnten wir mit 448,9 Punkten unsere beste Punktzahl überhaupt erreichen. Am Ende wurde es zwar nochmal spannend durch die starke Leistung des zweiten aus Allenbostel, doch dann stand es fest. Hesebeck war zum ersten Mal Kreismeister!

In den folgenden 3 Wochen haben wir nochmal intensiv auf Austausch geübt. Beim Landesvorbereitungswettkampf in Barum lief es noch nicht wie gewünscht, am Ende stand ein 14. Platz. Beim Landesentscheid erreichten wir Platz 9. Vordergründig haben wir unser Ziel, die goldene Leistungsspange (die ersten 20%), knapp verpasst. Doch von über 3000 Wehren in Niedersachsen den 9. Platz zu belegen ist doch ein schöner Erfolg.

Über das ganze Jahr gesehen, konnten wir uns bei jedem Wettkampf auf Kreisebene im Verhältnis zum vorherigen Wettkampf steigern. Es ging also punktemäßig ständig bergauf. So war eigentlich auch klar wohin das führt...

Im Jahr 2013 starteten 14 Kameraden für Hesebeck bei Wettkämpfen. Karsten Kruskop und Stefan Schrötke waren bei allen Wettkämpfen dabei.

hier nochmal alle Ergebnisse aus der vergangenen Saison

Ein Prosit auf den scheidenden Wertungsrichter Egon Prahl beim Kreisentscheid in Höver.
Ein Prosit auf den scheidenden Wertungsrichter Egon Prahl beim Kreisentscheid in Höver.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termine