oben v.l. J. Schwabe, H. Ludolfs, H.H. Schmidt, D.Baum, A. Brünjes, P. Wernhardt .unten v.l. T. Ludolfs, M. Gornik, S. Kühn, C. Kühn, S. Schrötke
oben v.l. J. Schwabe, H. Ludolfs, H.H. Schmidt, D.Baum, A. Brünjes, P. Wernhardt .unten v.l. T. Ludolfs, M. Gornik, S. Kühn, C. Kühn, S. Schrötke

Am 04. September war es endlich soweit, die Hesebecker Wettbewerbsgruppe machte sich erstmals auf zum Landesentscheid. Es wurde ein Bus bestellt und so machten sich insgesamt 25 Personen auf nach Bockhorn im Friesland. So war also auch reichlich Platz für unsere Anhänger und Fans. Vielen Dank auf diesem Wege nochmal für die tolle Unterstützung.

So trafen wir uns um 7 Uhr am Gerätehaus. Taschen, Getränke und Verpflegung wurden verstaut und so ging es auf nach Bockhorn. Gegen 10.30 waren wir endlich auf dem Wettbewerbsgelände angekommen. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf zu den Wettkampfbahnen. Der Wettbewerb hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ca 20 Minuten Verspätung. Barum Höver und Testorf waren schon dran und absolvierten sehr gute Übungen, leider 10 Miese bei Testorf.

Gegen 13 Uhr machten wir uns fertig um zum Checkpoint und zum losen zu fahren. Die Spannung stieg so langsam.

Wir kamen problemlos durch den Checkpoint, beim losen hatten wir leider kein Glück. Keiner unserer 6 Loskandidaten zog seinen bekannten Posten, geschweige denn seinen Trupp.

So gingen wir mit gemischten Gefühlen in den Wettkampf. Trotzdem konnten wir eine vernünftige und vor allem fehlerfreie Übung hinlegen. Auch die Sonderprüfungen nach dem Wettkampf wurden fehlerfrei absolviert. Leider entsprachen die Zeittakte teilweise nicht unseren Erwartungen, aber trotzdem machte sich nach dem Wettkampf doch mehr und mehr Zufriedenheit breit.

 Nach dem Wettkampf verweilten wir noch ein Zeit lang am Bus um uns dann für die Siegerehrung fertig zu machen. Gegen 16 Uhr begann die Siegerehrung. Zuerst kam selbstverständlich die Politik zu Worte. Dann wurde es spannend. In der Wertungsgruppe LF belgte Barum den dritten Platz hinter Woltersdorf und dem neuen Landessieger aus Sellstedt I. Wir kamen bei unserem ersten Landesentscheid auf einen respektablen 10. Platz einen Platz hinter Testorf. Unsere Nachbarn aus Gollern wurden Vierter hinter Groß Meckelsen, Garze und dem neuen Landessieger im Bereich TS aus Höver. Herzlichste Glückwünsche nochmal an dieser Stelle an unsere Nachbarwehr zum 2. Landessieg. 

Nach der Siegerehrung gratulierten wir den anderen Uelzener Wehren und machten noch einige Gruppenfotos. Gegen 17 Uhr machten wir uns dann auf denn Heimweg. Es machte sich eine ausgelassene Stimmung breit. Nach 4 Stunden Fahrt waren wir dann wieder am Gerätehaus, wo wir auch von einigen Daheimgebliebenen empfangen wurden. Wie im letzten Jahr klang der Abend dann im Gasthaus Schmidt bei Currywurst Pommes aus.

Insgesamt  war es ein sehr schöner Tag, den wir gerne nächstes Jahr in Woltersdorf wiederholen wollen.

 

Bilder

 

So berichtete die Allgemeine Zeitung Uelzen über den Landesentscheid

 

Hier geht es zur Homepage des Landesentscheides. www.landesentscheid-2011.de

 

 

 

Die Hesebecker Gruppe startete in folgender Aufstellung:

Gruppenführer H. Ludolfs  
Maschninist D. Baum  
Melder H.H. Schmidt  
Angriffstruppführer/mann C. Kühn M. Gornik
Wassertruppführer/mann J. Schwabe T. Ludolfs
Schlauchtruppführer/mann S. Schrötke S. Kühn

Ersatz: A. Brünjes, P. Wernhardt, D. Harms

Das Bild zeigt die Wettkampfgruppe kurz vor dem Wettkampf

o.v.l.n.r.: H. Ludolfs, H.H. Schmidt, M. Gornik, T. Ludolfs, S. Kühn; u.v.l.n.r.: D. Baum, C. Kühn, S. Schwabe, S. Schrötke
o.v.l.n.r.: H. Ludolfs, H.H. Schmidt, M. Gornik, T. Ludolfs, S. Kühn; u.v.l.n.r.: D. Baum, C. Kühn, S. Schwabe, S. Schrötke