Pokalwettkampf in Drögennottorf

Anläßlich ihres 100 jährigen Bestehens richtete die Drögennottorfer Wehr den Gemeindeentscheid für die TS-Wehren der Gemeinde Bevensen I und die LF-Wehren aus. Am Samstag stand der Gemeidewettkampf an, abends wurde zum Feuerwehrball geladen und am Sonntag wurde noch ein Pokalwettkampf ausgerichtet. Dieser sollte uns als Generalprobe für unseren Gemeindewettkampf eine Woche später in Eddelstorf dienen.

Aufgrund personeller Veränderungen, teilweise auch sehr kurzfristig, war unser Improvisationstalent gefragt. So ergaben sich mehrere Umstellungen, lediglich der Wassertrupp konnte in der Stammbesetzung starten.

Da auch einige der startenden Gruppenmitglieder zur ursprünglichen Startzeit um 17 Uhr aus beruflichen und privaten Gründen keine Zeit mehr hatten, haben wir unsere Startzeit auf 13.30 verlegt.

Der Wettkampf verlief dann letztlich besser als von einigen vorher vermutet. Wir konnten zum vierten Mal in diesem Jahr ohne Miese vom Platz gehen. Die Zeittakte 1 (16,6 Sek.) und 2 (9,8 Sek.) verliefen noch sehr gut bis gut. Bei den Zeittakten 3 und 4 konnten wir daran leider nicht mehr anknüpfen.

Am Ende reichte die gezeigte Leistung für Platz 5 (441,16). Es siegte Rosche/Prielip I (443,07) vor Höver (442,90), Drögennottorf (442,70) und der Nachbarwehr aus Römstedt (441,46).

Am Vortag wurde die Wehr aus Testorf Gemeindesieger, vor Weste und Klein Thondorf.

Des Weiteren qualifizierten sich Masbrock und Drögennottorf für den Kreisentscheid in Bad Bodenteich. Höver muss als sechter zittern. Nur wenn sie mehr Punkte haben als der sechte vom Bezirk II, oder wenn Masbrock wieder verzichtet, können sie sich noch für den Kreisentscheid qualifizieren. Bei den LF-Wehren siegte Barum I vor Römstedt und Barum II.

Ergebnisse

 

 

Die Hesebecker Wettkampfgruppe startete in folgender Besetzung:

 

Gruppenführer H. Ludolfs
Maschinist D. Harms
Melder J. Moritz
Angriffstruppführer/mann S. Schrötke P. Wernhardt
Wassertruppführer/mann M. Gornik C. Kühn
Schlauchtruppführer/mann T. Ludolfs H.H. Schmidt